Akita Inu

Akita Inu

Der Akita Inu ist ein japanischer Spitz. Akitaähnliche Hunde kann man in Japan 5000 Jahre zurückverfolgen. Ab 1900 wurde er hauptsächlich als Arbeits- und Jagdhund genutzt. Ein Akita strahlt Würde und Stolz aus. Er braucht engen Familienanschluss, bleibt allerdings bei aller Liebe zu seinem Menschen unabhängig und selbstständig mit eigenem Kopf. Er hat seine Jagdleidenschaft nie aufgegeben. Da er jederzeit für eine Überraschung gut ist, lässt er keine Langeweile aufkommen.

Das Fell ist hart, die Unterwolle weich und dicht. Der Akita Inu neigt zu Haut- und Haarproblemen daher ist eine konsequente Hautpflege und Fellpflege bei diesem Hund ein Muss. Wie bei allen Hunden ist auch eine regelmäßige Zahnpflege notwendig.

Da der Akita Inu eine Veranlagung zu Hüftgelenksdysplasie (HD) hat, sollten Sie diese frühzeitig durch Ihren Tierarzt ausschließen, bzw. behandeln lassen.

Wie bei allen großen Hunden besteht auch beim Akita die Gefahr einer Magendrehung nach der Nahrungsaufnahme. Da es sich dabei um einen akuten Notfall handelt, ist es ratsam, den Hund nach dem Füttern mindestens ein bis zwei Stunden ruhen zu lassen.
* zzgl. Versandkosten