Briard

Briard

Der Briard stammt von den Hof- und Bauernhunden des französischen Flachlandes ab. Erstmals tauchte der Name 1758 auf. Ursprünglich hatten Briards die Aufgabe, Schafe zu hüten und zu beschützen. Seit 1896 handelt es sich um eine eigenständige Rasse. Als besonderes Kennzeichen hat der Briard an den Hinterläufen doppelte Afterkrallen, die so nah wie möglich am Boden angesetzt sind. Der Briard ist ein rustikaler Hirtenhund mit lebhaftem und aufgewecktem Charakter. Er mag Kinder und beschützt seine Familie. Wachsamkeit und außerordentliches Lernvermögen stehen ganz oben in seinen Vorzügen. Hundesport ist für ihn ein Ausgleich für seine frühere Tätigkeit.

Sein Fell ist lang und zottig mit dichter Unterwolle und bedarf regelmäßiger Pflege (Fellpflege). Wie bei allen Hunden ist auch eine regelmäßige Zahnpflege notwendig. Der Briar hat hängende, dicht behaarte Ohren wodurch die Belüftung des Innenohres erschwert wird. Eine konsequente Ohrenpflege ist bei diesem Hund ratsam.

Mit seiner Scheu gegenüber Fremden ist der Briard manchmal verhaltensauffällig.

Betreibt ihr Hund Sport, werden seine Gelenke stark belastet und Sie sollten ihm zusätzlich zum täglichen Futter Produkte zur Vorsorge gegen Gelenkbeschwerden geben. Achten Sie darauf, dass er besonders während der Wachstumsphase nicht überfordert wird.

Grundsätzlich ist ein Briard ein sehr gesunder Hund. Wenn er allerdings beim Sport mit seiner doppelten Afterkralle hängen bleibt, kann er sich schwer verletzen.
* zzgl. Versandkosten