Malinois

Malinois

Der Malinois ist die kurzhaarige Variante des Belgischen Schäferhundes. Er wird bis zu 60 bis 66 cm groß und wiegt etwa 30 kg. Der Malinois ist als Haushund genauso geeignet, wie als Sport- und Begleithund, ebenso wie als Diensthund bei Polizei und Zoll.

Folgsam und robust kann er trotz seiner hervorragenden Schutzeigenschaften manchmal recht sensibel sein. Er braucht viel Beschäftigung, die auch seine Intelligenz fordert.

Das Fell des Malinois ist kurz und dicht. Daher ist eine einmal wöchentliche Fellpflege ausreichend. Wie bei allen Hunden ist auch eine regelmäßige Zahnpflege notwendig.

Durch den Einsatz als Gebrauchs- respektive Sporthund neigt der Malinois zu degenerativen Erkrankungen, die Gelenkbeschwerden bis hin zum Bandscheibenvorfall hervorrufen können. Sie sollten versuchen, starke Belastungen für die Wirbelsäule zu vermeiden und Ihrem Hund zusätzlich Produkte zur Vorsorge gegen Gelenkbeschwerden geben. Besonders während der Wachstumsphase darf der Hund nicht überfordert werden. Beim ersten Anzeichen von Beschwerden sollten Sie den Tierarzt aufsuchen. Bei großen Hunden, wie auch beim Malinois sollte man frühzeitig Hüftgelenksdysplasie (HD) durch Ihren Tierarzt ausschließen, bzw. behandeln lassen.

Wie bei allen großen Hunden besteht auchA? beim Malinois die Gefahr einer Magendrehung nach der Nahrungsaufnahme. Da es sich dabei um einen akuten Notfall handelt, ist es ratsam, den Hund nach dem Füttern mindestens ein bis zwei Stunden ruhen zu lassen.

Bei Zwingerhaltung besteht zudem ein erhöhtes Risiko von Verhaltensauffälligkeiten.
* zzgl. Versandkosten