Zwergpinscher

Zwergpinscher

Der aus dem Deutschen Pinscher hausgezüchtete Zwergpinscher, auch Rehpinscher genannt, war ursprünglich ein draufgängerischer Rattenvernichter. Er ist das verkleinerte Abbild des Deutschen Pinschers ohne jedoch die Mängel einer Verzwergung aufzuweisen. Man kann diesen Hund auch in kleinen Wohnungen gut halten.

Der Zwergpinscher ist ein sehr anhänglicher Hund. Er neigt dazu, sich einer einzigen Person eng anzuschließen. Diese Rasse hat einen ausgeprägten Bewegungsdrang. Wenn man dem nicht gerecht wird, neigt der Hund zu Verhaltensauffälligkeiten. Außerdem ist er extrem wachsam und hat eine niedrige Reizschwelle, was bei mangelhafter Erziehung in ständigem Bellen mündet. Der Zwergpinscher ist nicht wie ein Kleinhund zu behandeln. Die Sozialisation auf andere Hunde ist besonders wichtig, da er aufgrund seines tapferen Wesens etwas zu Größenwahn neigt.

Sein Haar ist dicht, kurz anliegend und glänzend. Einmal wöchentliche Fellpflege ist ausreichend. Wie bei allen Hunden ist auch eine regelmäßige Zahnpflege notwendig.

Die Rasse neigt etwas zu Gelenkbeschwerden, deshalb sollten Sie Ihrem Hund zusätzlich Produkte zur Vorsorge geben. Besonders während der Wachstumsphase darf der Hund nicht überfordert werden.
* zzgl. Versandkosten