Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier. x

Angst und Stress

Stress, Gewitter, Reisefahrt oder der Besuch beim Tierarzt können bei vielen Hunden Angst auslösen. Manch ein Hund ist jedoch schon von klein auf ängstlich und kann auch in für andere Hunde unproblematischen Situationen völlig panisch reagieren. Dies kann gefährlich sein, wenn der Hund Personen beißt, die ihm zu nahe kommen, oder aber in seiner Panik blind auf eine dicht befahrene Straße läuft.

Viele ängstliche Hunde wurden in ihrer Welpenzeit schlecht sozialisiert. Achten Sie daher vor allem als Züchter und als Welpenbesitzer darauf, dass Ihr Hund gut sozialisiert wird. Verknüpfen Sie jede unbekannte Situation mit positiven Reizen. Die Sozialisierungsphase endet ungefähr in der 16. Lebenswoche. Danach wird es wesentlich schwieriger, den Hund an unbekannte Situationen zu gewöhnen.

Sollte Ihr Hund ängstlich sein, können Sie ihn in neuen und angstauslösenden Situationen unterstützen, indem Sie Anti-Stresswesten, beruhigende Nahrungsergänzungsmittel und Beruhigungssprays einsetzen.
* zzgl. Versandkosten